Startseite

Zurück

1999

Sophiensaele | Berlin
Durchgehend geöffnet - 2. Version




Inszenierung/Text Dirk Cieslak

Mit Judica Albrecht und Armin Dallapiccola


„Welcher Trieb kann uns noch retten wenn es der Sex nicht tut?“
Jenny Holzer - Überleben 1983-85


„Wenn ich ein Pornokino betrete, fühle ich eine Mischung von Sehnsucht, Geilheit, aber auch Angst.“ Interview Nr. 8


Das Ausgangsmaterial zu DURCHGEHEND GEÖFFNET bildet eine Fülle von Interviews (Jan Mang) mit schwulen Pornokinobesuchern. Warum bin ich hier? Was suche ich hier? Ausgelotet werden, unter dem Verzicht jeden voyeuristischen Einblicks, der „Nullpunkt“ des Sexuellen in einer ‚Wirklichkeit‘ in der das Sexuelle allgegenwärtig ist.
In einem Labor oder einem Fernsehstudio präsentiert Petra (Judika Albrecht) den „letzte Pornokinogänger“: Robert (Armin Dallapiccola). Auf einem schmalen 10 m langen Steg, mit einer hochartifiziellen Körpersprache, schneidend und nölend thematisiert Robert ein leerlaufendes Begehren, eine Sehnsucht, Einsamkeit und sucht nach Rechtfertigungen. Petra die glatte, perfekte Mediendomteuse ist die Propagandistin einer leeren Tabulosigkeit und einer verlustfrei gelebten Sexualhygiene. Petra und Robert sind Kunstmensch-Konglomerate, jenseits von jedem psychologischen Realismus kristallisieren sich Figuren, die gerade durch ihre Künstlichkeit bedrohlich werden.

„Theater für die 90er: ... Der wunderbar sinnlich und mit unheimlicher Präsenz agierende Armin Dallapiccola läßt während der ganzen Vorstellungszeit keinen Zweifel daran, daß er einer der besten Schauspieler ist, den das Berliner Theater, ganz zu schweigen vom freien Theater, derzeit zu bieten hat. ... Cieslak fragt. Er inszeniert keine Antworten, aber Hoffnungen. Er diagnostiziert nicht, um zu falsifizieren, sondern um eine unsichere Spur zu legen, der folgend sich der Zuschauer assoziativ durch seine Gegenwart fragt.“
Theater der Zeit, 9/10-96

"TOTAL ANTI-POP"
tip 5/99

Eine Produktion von Lubricat mit den Sophiensælen
Download: tip_5-99.jpg



Zurück






2018 lubricat, berlin
webmaster@lubricat.de
lubricat
 
Presse